Das Leben, das Universum, und der ganze Rest, zwischen Unordnung und Ordnung, auf dem Weg zur Kohärenz ... GOLD-DNA beschreibt die Expansion und die Optimierung von ALLEM und die Bedeutung der Jahre 2012 - 2015
                    Bücher    Inhalt               Seitenende    Seite zurück    Seite vor                       



 Seite
  5   Zusammenfassung I             

    Der Weltraum, unendliche Weiten. Wir schreiben das Jahr 2200. Dies sind die Abenteuer des Raumschiffs ...
Warten Sie, ich beginne noch mal von vorn.
Das Universum ... es beginnt als maximale Energieordnung. Alle energetischen Komponenten sind in Resonanz, ein Zustand der allerdings nur von sehr kurzer Dauer ist. Die Energie strebt schon wieder auseinander, dabei ihre perfekte Optimierung verlierend und mehr und mehr in Unordnung übergehend. Die Ordnung ist jedoch schon zur Stelle. Neues Leben entsteht. Die beginnende Entwicklung der Unordnung wird vom Optimierungsverlauf vergangener Universen bestimmt. Dieses Erbe, die Natur, bringt somit anfänglich Ordnung, und später Optimierung, ins Spiel und ermöglicht dadurch die Zyklik der Universen, bestehend aus den folgenden Phasen:

 Phase 1   Ausbreitung von Unordnung
 Phase 2   Erreichen des Punktes höchster Unordnung
 Phase 3   Beginn der Optimierung von Ordnung
 Phase 4   immer weniger Unordnung
 Phase 5   Erreichen des Punktes höchster Ordnung

    Damit ist ein Zyklus, ein komplettes Universum, vollendet und alles beginnt erneut. Das Ergebnis der Ordnung ist der gleichmäßige Fluss der allem zugrundeliegenden Energie. Diesen Fluss der Energie erlebt das reale Leben als Abfolge von Realitäten, welche das Leben mittels seiner Wahrnehmung in ein für das Leben reales Bild umsetzt, unter Beibehaltung einer fortwährenden Logik, die sich als zunehmende Ordnung, in Abhängigkeit von zunehmender Unordnung, zeigt. Man kann es auch als energetisches Wettrüsten bezeichnen. Daraus wiederum ergibt sich, durch die entstehenden Veränderungen, die Realisierung der Vergangenheit, welche der Unordnung entspringt. Die Zukunft dagegen entspringt der zunehmenden bzw. sich optimierenden Ordnung. Bleibt noch die Gegenwart ... sie kennzeichnet das, als aktuell wahrgenommene, Ordnungsvermögen des realen Lebens. Somit ist das Universum die Interpretation des Verhältnisses zwischen energetischer Unordnung (Aktion) und der entgegengesetzten Ordnung (Reaktion). Die Aktion ist dabei zum größten Teil vorgegeben, die Reaktion aber ist variabel, sie steht zudem im engen Kontakt mit dem Erbe. Die Energie geht dabei nie verloren, ihr zyklischer Fluss von vollkommener Ordnung ( Urknall ) über den Verlauf der Unordnung hin zu erneut vollkommener Ordnung ist fortwährend, verlustfrei, ein Umstand, der sich in der realen Interpretation von Energie zeigt. Das Leben ist bestrebt Ordnung mittels einem Minimum an Energieeinsatz zu schaffen, denn jede Reaktion trägt das Entstehen reaktiver Unordnung in sich. Die Aufrechterhaltung des Flusses zur perfekten Resonanz hin, der Logik der Realität entsprechend, begleitet vom Erbe vergangener Universen, ist das Ziel des Lebens. Unter anderem steckt das Erbe in optimaler Nahrung, welche auf der Bühne des Lebens wächst, erhellt vom Licht der Sonne und umgeben von reinem Wasser.

         



Der Fluss zur Ordnung hin ... das Endprodukt hat ein Höchstmaß davon ...
es ist reif, perfekt, bereit die Ordnung weiterzugeben.
Wird dieser Punkt überschritten, dann ist das Leben schon weitergezogen.
Die Unordnung wittert ihre Chance.
Und nutzt sie.

Ein abgefallenes Blatt kehrt nicht zum Baum zurück.
- aus Zimbabwe -






Seitenanfang    Seite zurück    Seite vor

005  Guido Vobig  2009 - 2011               Copygift